„Hitzestress“ am Arbeitsplatz

16Mai11:0017:00„Hitzestress“ am ArbeitsplatzPsychische Belastungen durch hohe Temperaturen am Arbeitsplatz. Ein Beitrag der Kompetenzstelle Arbeitspsychologie, BGM.

Uhrzeit

(Donnerstag) 11:00 - 17:00(GMT-11:00)

Beschreibung

Sie sind erschöpft, ausgelaugt, unkonzentriert, gereizt, Kunden „nerven“ plötzlich mehr als sonst und im Team gibt es Ärger und Konflikte. Möglicherweise ist es „nur“ die Hitze, unter der Sie arbeiten.
Neben den physiologischen Auswirkungen von Hitze am Arbeitsplatz (Schwitzen, Hitze-schlag, etc.) ist Hitze ein bedeutsamer Belastungsfaktor am Arbeitsplatz. Folgen von Hitze können Konzentrations- und Leistungsschwankungen sein, sie kann Ärger und Unmut so-wie Konflikte oder Unzufriedenheit fördern und gesundheitliche Beeinträchtigungen (Kopf-schmerzen, Erschöpfung…) hervorrufen.
Wissenschaftlich fundierte Maßnahmen tragen dazu bei, Arbeitsbedingungen sowie den betrieblichen (!) Umgang mit Hitze positiv zu gestalten und damit die psychische Belastung zu reduzieren.

Copyright Bild: Monika Wisniewska – stock.adobe.com/ Regierungspräsidium Stuttgart